Unsere Mission und das Nachhaltigkeitszertifikat

Es ist unsere Mission, Ökotourismus mit Umweltschutz und regionaler Entwicklung zu verbinden und gleichzeitig unseren Gästen die Möglichkeit zu bieten, einen unberührten tropischen Regenwald zu erleben.

Wir nehmen seit 2007 teil am Nachhaltigkeitsprogramm (CST) des costaricanischen Tourismusinstitutes (ICT) und sind mit "Level 3" ausgezeichnet worden. Als eine von wenigen Lodges sind wir aufgrund der Pflanzung von tausenden Regenwaldbäumen im Tal von La Gamba als CO2-neutraler Betrieb zertifiziert worden.

Umweltschutz

  • Sämtliche Wege im Nationalpark Piedras Blancas National Park befinden sich auf einer einzigen, 116-Hektar großen Fläche Primär- und Sekundärwaldes die 1992 vom Verein Regenwald der Österreicher freigekauft wurde. Dieses Grundstück wiederum ist von 3,000 Hektar unberührtem Regenwald umgeben.
  • Die Bauarbeiten wurden 1994 von der Organisation Rainforest Alliance begleitet, die regelmäßig schriftliche Vorschläge zur Vermeidung von Erosion und Verschmutzung abgab.
  • Unser Schwimmbad wird von einer natürlichen Quelle gespeist und braucht weder Chemikalien noch eine Pumpe.
  • Wir sammeln Abwässer in versiegelten Senkgruben mit biologisch abbaubaren Filtern; danach versickert das Wasser durch ein System von Steinen und Sand.
  • Wir verwenden kein Tropenholz aus dem Regenwald.
  • Wir verwenden recyclebare Behälter, recyclebares Verpackungsmaterial und Dosen und geben Flaschen und Metall an die Dorfbewohner zur Wiederverwertung.
  • Wir produzieren unser eigenes biologisches Obst und Gemüse, unsere eigenen Marmeladen und Fruchtsäfte, Brot, Schokolade, Mayonnaise und Gewürze.
  • Wir trennen Müll in Biomüll, Glas, Metall und Plastikflaschen und geben Essensreste unseren Angestellten für ihre Tiere.
  • Wir verwenden keine Plastikmüllsäcke in den Kübeln für das Toilettenpapier.
  • Wir kompostieren Papier und Biomüll und verwenden den Kompost als Dünger.
  • Die Abwässer in der Küche fließen in eine eigene Biologische Pflanzenkläranlage.
  • Wir verwenden biologisch abbaubare Reinigungsmittel und trocknen unsere Wäsche unter einem Plexiglas-Dach.
  • Wir verwenden Energiesparlampen.
  • Wir locken die Vögel nicht mittels künstlichen Fütter- Einrichtungen an.
  • Wir haben weder Hunde noch Katzen noch füttern wir die Kaimane, die am Grundstück leben.

Waldschutz, Klimaschutz, Artenschutz

  • Spenden von Gästen haben uns ermöglicht, hunderte Hektar Regenwald freizukaufen.
  • Wir verkaufen "Waldschutz-Klimaschutz" Urkunden für Landkauf und Wiederbewaldung im biologischen Korridor.
  • Wir beschäftigen Nachtwächter um das Eindringen von Jägern zu verhiundern.
  • Wir bezahlen im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten Gehälter von Wildhütern.
  • Wir zeigen regelmäßig Videos über den Regenwald und das Projekt Regenwald der Österreicher.
  • Wir haben tausende von Bäumen in und um La Gamba gepflanzt und wurden als CO2-neutraler Betrieb zertifiziert.
  • Wir veranstalten regelmäßige Treffen mit Parkfunktionärenm Wildhütern und Jägern.
  • Wir beherbergen gratis Funktionäre von NGOs und von der Parkverwaltung.
  • Wir unterstützen das Wildkatzen-Programm von Osa Conservation durch den Kauf und die Wartung von Kamerafallen.
  • Esquinas Lodge und ihre Fahrzeuge stossen jährlich 29 Tonnen CO2 aus. Biologen der Universität haben errechnet, dass 2334 Bäume notwendig sind, um diese Emissionen über einen Zeitraum von 60 Jahren zu neutralisieren. Esquinas hat $80,000 für diese Pflanzungen gespendet und gilt dadurch als CO2-neutraler Betrieb.

Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung

  • Alle Angestellten mit Ausnahme der Bürokräfte kommen aus dem benachbarten Dorf La Gamba.
  • Wir unterstützen lokale KunsthandwerkerInnen und die indigene Bevölkerung durch den Kauf und Verkauf ihrer Produkte.
  • Wir unterstützen dörfliche Aktivitäten wie Tanzabende, Feste, Tag des Kindes oder Ausstellungen.
  • Wir kaufen landwirtschaftliche Produkte, Seifen, Shampoos und Souvenirs von den Einwohnern La Gambas.
  • Wir spenden Unterrichtsmaterial an die Schule und unterstützen kulturelle Aktivitäten im Dorf.
  • Wir halten regelmäßig Sitzungen mit dem Schulkomitee und dem Gemeindekomitee.
  • Wir haben mehr als 200,000$ für Projekte in der Gemeinde La Gamba gespendet.
  • Mit Hilfe des La Gamba Fonds wurden ein neues Trinkwasser- System für 70 Häuser, der Bau einer Gesundheits- und einer Polizeistation, die Errichtung eines Spielplatzes und der Bau eines Büros für das Gemeindekomitee finanziert.
  • Wir haben die Renovierung der Schule und des Gemeindesaals finanziert.
  • Wir helfen bei Reparaturen von Straßen und Brücken.
  • Wir vergeben bei Bedarf kurzfristige zinsenlose Kredite an Gemeindebürger.